erics bungy jump in taupo
In der "Adventure Capitals of the North" Taupo erlebt Eric, ein Reisender aus den USA, sein blaues Wunder.
Während ich mich von 3 Kilometern Höhe auf den grössten See des Landes stürzte, machte er sich daran, ein viel adrenalinsatteres Abenteuer zu durchstehen.
Taupo Bungy. 47 Meter steil ins Wasser. Sehen, was auf einen zukommt. Also, anders als bei einem Fallschirmsprung, bei dem ich persönlich vom Eindruck nicht loskam, über einer Fototapete mit Gegenwindanlage zu hängen. Beides garantiert nicht schonend für die Wirbelsäule.
Erics Sprung war so austariert, dass er zur Hälfte in den See eintauchte. Die Überraschung über das eiskalte Wasser steht ihm deutlich ins Gesicht geschrieben.

voriges | nächstes